Spartensitzung 10. Juni 2017 in Bad Schallerbach


Protokoll zur abgelaufenen Spartensitzung Jugend

 

im Parkhotel Stroismüller in Bad Schallerbach

am 10. Juni 2017

 

 

                                                                                    

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Vorstellung der Landesjugendleiter
  2. Verlesen des Protokolls von der Spartensitzung 2016
  3. Bericht des Bundesjugendleiters
  4. Bericht über die Kasse des Bundesjugendleiters
  5. Berichte der Landesjugendleiter über ihre Aktivitäten
  6. Programm 2017
  7. Jugendcamp 2018
  8. Neuwahl Bundesjugendleiter und dessen Stellvertreter bei der Generalversammlung 2018
  9. Diskussion über Anträge allgemeiner Art (Anträge an Oskar Burgschwaiger schicken, können aber auch vor der Spartensitzung abgegeben werden
  10. Allfälliges

 

Top 1

Bundesjugendleiter Oskar Burgschwaiger begrüßte um 09:00 Uhr die anwesenden Jugendleiter.

Anwesend:

Andrea Gössinger Bundesjugendleiter-Stellv.

Franziska Leonfellner ist neue Landesjugendleiterin Oberösterreich

Philipp Eisner ist neuer Landesjugendleiter Burgenland

Walter Pfandl Landesjugendleiter-Stellv. Vorarlberg

Margareta Schwarzenbacher Landesjugendleiterin Salzburg

Heinz Gurker Landesjugendleiter Kärnten

Johann Hinteregger Vertretung Niederösterreich

 

Ich möchte mich bei Michaela Eslbauer und Marianne Blüml für die geleistete Arbeit als   

Landesjugendleiter in Oberösterreich und im Burgenland bedanken.

Entschuldigt: Margarethe Ilgenstein Tirol

 

 

Top 2

Das Verlesen des Protokolls von 2016 entfällt, da das Protokoll aufliegt und jedem Jugendleiter zugschickt wurde.

 

Top 3

Das Bundesjugendtreffen 2016 wurde vom 22. bis 24. Juli in der Landwirtschaftsschule in

Otterbach abgehalten. Durchgeführt vom Landesverband Oberösterreich, und perfekt

organisiert von Michaela Eslbauer und Franziska Leonfellner.

Anreise am Freitag bis 17.00 Uhr, dann Begrüßung und Abendessen. Anschließend

gemütliches Beisammensein. Mit einem Wollfaden wurde symbolisch ein Spinnennetz

geknüpft um die Zusammengehörigkeit in der Sparte Jugend zu zeigen.

Waldvogel Nistkästchen wurden zusammengebaut und als Erinnerung durften sie die

Jugendlichen mit nach Hause nehmen.

Am Samstag nach dem Frühstück Busfahrt zum Baumkronenweg, gemeinsame Führung

durch die Natur Erlebniswelt. Am Nachmittag Besuch einer Zuchtanlage in Rainbach.

Grillabend beim E 39 mit freundlicher Aufnahme in der Vereinshalle durch den Obmann

und die Mitglieder. Auf der Rückfahrt wurden wir von einem starken Gewitter begleitet,

welches durch Muren auch Schäden verursacht hat. Zum Abschluss am Sonntag fuhren wir

von Passau aus noch 2 Stunden mit dem Kristallschiff auf der Donau. Diese Schifffahrt

war der krönende Abschluss vom Jugend-Camp.

Ein großes Danke den Organisatoren, dem RÖK und dem LV. Oberösterreich für die

Unterstützung.

Ich besuchte auch die Salzburger Landesjugendschau in Tamsweg.

Bei der 1. internationalen Jugend Kaninchenschau in Piper hatte ich den Ehrenschutz

übernommen und war am Samstag bei der Eröffnung und am Abend bei der

Preisverteilung dabei. Am Samstagnachmittag hatten wir auf Einladung vom

Landesverband Steiermark eine Führung mit den Jugendlichen und Begleitern im

Lipizzaner Gestüt in Piber.

Der RÖK hat die Wimpel für die Internationalen Meister und den Ausstellungssieger 

als Unterstützung der Jugend zur Verfügung gestellt.

Der Hesa-Jugend-Cup wird nur mehr auf der Bundesschau vergeben.

Für 2017 hat die Fa. Hesa den Hesa-Cup und die Preise für die Jungzüchter des Jahres

wieder übernommen.

Ich werde mich rechtzeitig um die Preise für weitere Jahre bei der Fa. Hesa bemühen

aber es wird sicher immer schwieriger Sponsoren zu finden.

2016 wurde keine Bundesschau abgehalten deshalb war es auch für mich etwas ruhiger.

 

Top 4

Der Bundesjugendleiter berichtete kurz über das Sparbuch der Sparte Jugend.

 

Top 5

Folgende Berichte wurden mir zur Verfügung gestellt

 

Landesverband Salzburg

Der LV Salzburg hatte im Jahr 2016 insgesamt 74 Jugendzüchter. Die Zahl der Jugendzüchter ist im Jahr 2017 unverändert geblieben, sodass wir auch im heurigen Jahr 74 Jugendzüchter haben, wobei einige in mehreren Sparten vertreten sind.

 

Bei dem vom LV Oberösterreich organisierten Bundesjugendcamp 2016 in Otterbach bei Schärding gab es seitens des LV Salzburg trotz wiederholter Anschreiben leider keine Anmeldungen, sodass dieses seitens des LV Salzburg unbesucht blieb.

 

Ein Höhepunkt im Jahr 2016 war die Jugendlandesschau im Oktober in Tamsweg, an welcher sich 21 Jugendzüchter beteiligten und Ausstellungstiere von sehr hoher Qualität präsentieren konnten.

 

Weiters kann ich von diversen Aktivitäten der Salzburger Vereine berichten, die mit viel Einsatz die Motivation der Kinder und Jugendlichen für den Umgang mit Tieren fördern.

Beispielhaft genannt seien hier organisierte Streichelzoos anlässlich der Bauernherbstfeste, der Verein S15 in Berndorf führt sogar jährlich eine Kinder-Ferienbetreuung durch, und ähnliches.

 

Vorausblickend wird am letzten Novemberwochenende des heurigen Jahres in Salzburg die Landesschau mit offener Grenzlandschau sowie Club- und Sonderschauen stattfinden.

 

Landesverband Niederösterreich

2016 waren 89 Jugendliche gemeldet.

Im Juli 2016 fand das RÖK Jugendcamp statt, Veranstalter war der Landesverband Oberösterreich.

Da unser Jugendleiter Stocker-Klocker sein Amt in Niederösterreich zurückgelegt hat, brauchen wir einen neuen Jugendleiter. Da aber die Betreuung der Jugend hauptsächlich in den Vereinen stattfindet, funktioniert es momentan auch so.

Die Beteiligung von Niederösterreich war sehr traurig. Stellvertretend für mich nahm Gerald Schabasser mit seinem Sohn an der Veranstaltung teil. Sie waren die einzigen Niederösterreicher. Er fand es schade, da es eine Super Veranstaltung war.

Bei unserer Landesschau in Krems beteiligten sich 15 Jungzüchter in vier Sparten.

Den Hesa Jugendcup haben gewonnen.

Sparte Kaninchen

Hössl Selina             Kleinwidder weiß RA    388,5 Pkt.

Löschl Ronja            Kleinsilber hell               387,0 Pkt.

Gadinger Stefanie  Loh schwarz                   386,5 Pkt.

Sparte Tauben:

Siller Sebastian    Altd. Mövchen                  382 Pkt.

Thüringer Simon Thüringer Schnippen       376 Pkt.

Sparte Geflügel:

Luger Michael    Zwerg Phönix            382 Pkt.

Hirschl Patrik      New Hampshire       379 Pkt.

 Blümel Lukas  Höcker Gänse           377 Pkt.

Sparte Vögel:

Heiden Michael

Grötzl Leon

Der Hesa Cup wurde heuer zum letztemal ausgetragen, da die Firma Hesa nur mehr die Bundesschau sponsert, aber wir finden sicherlich eine Lösung wie wir das weiterhin handhaben.

Gut Zucht 2017

 

Landesverband Vorarlberg

Walter Pfandl trägt in Vertretung von Isabel Pfandl deren Jahresbericht vor. Dabei wird das Jungzüchtertreffen in Oberösterreich erwähnt, bei dem leider nur Melanie Schwendtner teilgenommen hat. Dieses Treffen war ein tolles Erlebnis für die Jungzüchter und deren Begleiter.

Bei der Oberlandschau in Satteins wurden Tierbesprechungen mit Friedrich Gassner, Alfred Rützler und Kurt Hintermeier durchgeführt.

Bei der Landesschau konnten leider nur die Kaninchen mit Kurt Hintermeier besprochen werden.

Isabel bedankt sich bei den Herren für die durchgeführten Tierbesprechungen.

Sie wünscht allen viel Glück in Haus und Stall.

 

Von den restlichen Bundesländern wurden mir keine Berichte zur Verfügung gestellt.

 

Top 6

Erich Koller startet in Namen des Bundesjugendleiters und im Namen aller JugendbetreuerInnen einen Jugend Foto Wettbewerb.

Ende Mai fand in Niederösterreich eine Jungtierschau statt an dem 7 Aussteller teilgenommen haben.

In Kärnten findet ein Treffen in Wolfsberg statt.

Salzburg wird auch heuer wieder  eine Landesjugendschau abhalten.

 

Top 7

Der Landesverband Vorarlberg hat sich bereit erklärt das Jugendtreffen 2018 in Vorarlberg abzuhalten.

Unter folgenden Voraussetzungen ist dieses Treffen möglich

  1. Aus den restlichen Bundesländer müssen mindestens 20 Anmeldungen kommen, damit sich eine Treffen organisatorisch durchführen lässt
  2. Programm: Schweiz bzw. Bregenzerwald à näheres wird noch bekannt gegeben
  3. Der RÖK müsste den Bus für die Anreise zur Verfügung stellen – Antrag wird noch bei der Generalversammlung gestellt – damit keine Anreisekosten bei den Landesverbänden entstehen. Falls dieser Antrag bei der Generalversammlung nicht genehmigt wird, so müssen sich nach Vorschlag von Oskar Burgschwaiger die einzelnen Landesverbände die Anreise finanzieren.

 

Top 8

Es wurde über die Nachfolge vom Bundesjugendleiter Oskar Burgschwaiger und Bundesjugendleiterin-Stellv. Andrea Gössinger diskutiert. Die Aufgaben könnten auch auf  mehrere Personen aufgeteilt werden.

Da es zu keiner Einigung kam, werden wir bis zur Bundesschau Vorschläge an Oskar Burgschwaiger zukommen lassen.

 

.

Top 9

Keine Anträge

 

Topp 10

Bundesjugendleiter Oskar Burgschwaiger bedankte sich bei allen Anwesenden und bittet die Verbandspräsidenten die Ämter der Landesjugendleiter zu besetzen.

Oskar wünschte allen Landesjugendleiter/innen viel Erfolg in der weiteren Jugendarbeit, einige schöne Stunden unter gleichgesinnten in Bad Schallerbach und eine gute Heimreise nach der Generalversammlung.

 

 

Schriftführerin Jugend: Andrea Gössinger