Protokoll über die Spartensitzung Jugend am 07.09.2013 im Parkhotel Stroismüller Bad Schallerbach


Anwesend: Bundesjugendleiter Oskar Burgschwaiger, Andrea Gössinger Vorarlberg, Werner und Karin Bolego Tirol, Michaela Eslbauer Oberösterreich, Heinz Gurker Kärnten,

Elisabeth und Karl Wallner Niederösterreich.

Ehrengäste: Präsident Günther Wimmer, RÖK Kassier Johann Ivancsits

Entschuldigt: Verbandspräsident Karl Traxler, Erich Koller Wien, Marianne Blümel Burgenland, Bärbel Egger Kärnten

                                                                                    

Tagesordnung

  1. Begrüßung ,Vorstellung der Landesjugendleiter
  2. Wie gestalten wir die nächsten Jahre mit der Jugend im RÖK
  3. RÖK-Jugendtag (Gestaltung, Vergabe Jugendtag 2016)
  4. Leistungsstufen
  5. Allfälliges
  6. Schlussworte Bundesjugendleiter

 

 

Top 1

 

Bundesjugendleiter Oskar Burgschwaiger begrüßte die Ehrengäste RÖK Präsident Günther Wimmer, RÖK Kassier Johann Ivancsits sowie die anwesenden LandesjugendleiterInnen.

 

Top 3

 

Bei den Neuwahlen im Jahr 2014 wird die Funktionsdauer auf 4 Jahre erhöht. Der Bundesjugendleiter stellte sein Amt wie auch das Amt der Bundesjugendleiter Stv. zur Verfügung. Nach kurzer Diskussion erklärten sich beide Funktionäre bereit die Ämter für weitere 4 Jahre zu übernehmen.

 

Bei der Bundesschau 2014 werden wir zum 1. Mal eine Jugendbundesschau durchführen. Für diese Veranstaltung wurden folgende Vorschläge beschlossen

  • Werbung auf der Bundesrammlerschau in Ried: Transparent mit Vorankündigung, Folder ( Bundesschau herausheben als neuer Wettbewerb für die Jugend, Datum der Schau, eigener Standort, auf die Jugend abgestimmte Ausstellungsbestimmungen, Aufruf zur Unterstützung der Jugend, Einzeltiere sind möglich zum Ausstellen,) Kollektionen mit weniger Tiere)
  • Wir werden bis zur Bundesrammlerschau eine genaue Ausstellungsbestimmung ausarbeiten und zum Vorschlag bringen.
  • Es werden wieder persönliche Briefe an die Jungzüchter verschickt
  • Der Preis von Einzeltieren beträgt 5,- €, es dürfen nicht mehr als 3 Einzeltiere ausgestellt werden. Diese Tiere werden bei den Rassesieger berücksichtigt.
  • Es werden mehr Bundesjugendmeister und Förderpreise vergeben
  • Es besteht die Möglichkeit ab Jänner diesen Folder auch in der Zeitung mit zu schicken
  • Auf der Homepage wird Werbung gemacht, sobald das Konzept steht

 

In Zukunft wird die Jugendsitzung im Anschluss an die Landespräsidenten-Sitzung durchgeführt, da nicht alle Landesverbände Landesjugendleiter haben.

 

Die Landesjugendleiter werden gebeten, in ihrem Bundesland die Mail-Adressen der Jugendlichen in der Mitgliederdatenbank zu vervollständigen.

 

Top 4

 

Das RÖK-Bundesjugendtreffen wird umbenannt in Jugendcamp der Kleintierzüchter.

Für das Jugendcamp im Jahr 2014 werden folgende Vorschläge eingebracht.

  • Anreisetag Samstag (Ausnahme Bundesländer die weiter Entfernt sind, wird die Möglichkeit geschaffen, dass die Anreise schon am Freitag stattfindet)
  • Es ist wichtig, dass diese Treffen einen Lerneffekt haben (z.B. Tierbesprechungen aller Sparten, Quiz über die Kleintierzucht)
  • Kennen-lern-Programm für die Jungzüchter
  • Führung durch Schönbrunn
  • Vergabe für die Jungzüchter des Jahres in diesem Rahmen

 

Da der Vorschlag eingebracht wurde, das Jugendcamp jährlich durchzuführen wird im Jahr 2015 der RÖK die Organisation übernehmen.

 

Für das Jahr 2016 wird noch ein Veranstaltungsort gesucht.

 

Top 5

 

Leistungsstufen werden abgeschafft.

 

Top 6

 

Der Landesjugendleiter-Stellvertreter Heinz Gurker aus Kärnten stellt sich unter dem Punkt Allfälliges vor.

 

Top 7

 

RÖK-Präsident Günther Wimmer, dankte den Anwesenden für die eingebrachten Vorschläge. Bundesjugendleiter Oskar Burgschwaiger dankte allen für die gute Zusammenarbeit und wünschte allen eine gute Heimfahrt und auf ein Wiedersehen zur Generalversammlung in der Steiermark.

 

Schriftführerin: Andrea Gössinger